Gogol & Mäx: Grandiose musikalische Zwerchfellmassage im Kinder- und Jugendtheater

Projekt Wald und Klimawandel

Speyer, 29.9.2017. Seit 25 Jahren stehen „GOGOL & MÄX“ auf der Bühne. So auch gestern mit einem fulminanten „Concerto Humoroso“ im Kinder- und Jugendtheater der Stadt Speyer. Das Konsortium aus Engie E&P Deutschland und Palatina GeoCon hatten als der Hauptförderer der kulturellen Einrichtung das Abendprogramm mit den beiden Künstlern ermöglicht und in die Domstadt geholt.

Doch was heißt eigentlich „GOGOL & MÄX“ stehen auf der Bühne? Sie liegen und fliegen, spielen kopfüber Klavier, schweben im rosa Tütü zur Tuba, balancieren auf fragilen Dosen und machen dabei in jeder Lage Musik. Es gibt kaum ein Instrument, das nicht zum Einsatz kommt. Ein paar Exoten sind auch darunter. Wer kennt schon die Trompetengeige oder das Feldharmonium? „Die beiden hätten vermutlich auch aus einem Stück Brot noch einen Ton herausgebracht“, fasste es ein Zuschauer der Vorstellung in der Pause zusammen.

Ein Instrument zu spielen erfordert ein gehöriges Maß an Fertigkeiten. Musik zu komponieren erfordert Talent und Genius. Was es erfordert Musik zu parodieren, zeigen Gogol & Mäx: Musikalität, Timing, Fantasie, Können, Akrobatik, Humor, Überzeichnung, verrückte Ideen, schauspielerisches Talent, ein paar Requisiten und das Beherrschen einer unzähligen Anzahl von Instrumenten.
Was diese meisterlichen Komiker auf den Theaterbühnen Europas darbieten, ist schlichtweg atemberaubend. Zwei prall gefüllte Stunden des Lachens und Staunens über die akrobatische und musikalische Kunstfertigkeit und die schier unbegreifliche Instrumentenvielfalt begeisterten auch die Zuschauer der Domstadt. Das Publikum im Kinder- und Jugendtheater zeigte sich begeistert, forderte drei Zugaben ein und dankte den Künstlern mit kräftigem Applaus und stehenden Ovationen. 

  

 

 

 

 

Kontaktieren Sie uns

  • Anschrift Projektbüro
    Große Himmelsgasse 1 | 67346 Speyer
  • Info-Telefon | E-Mail
    (0) 49 / 6232 / 6497949  | info (at) erdoel-in-speyer.de
  • Sprechstunde nach Anmeldung
    Mittwochs, 16 - 18 Uhr, in der Großen Himmelsgasse 1