Konsortium lässt Salierschule erblühen

Speyer, 29.10.2015. Zehn Apfelbäume, sechs Birnbäume und vier rotblühende Kastanien spendete das Erdöl fördernde Konsortium aus GDF SUEZ E&P Deutschland GmbH (ENGIE) und Palatina GeoCon & Co. KG für eine Baumbepflanzung vor der Salierschule in Speyer. Der symbolische Pflanzakt fand gestern Abend mit Oberbürgermeister Hansjörg Eger und Vertretern des Konsortiums statt.

Der Oberbürgermeister erläuterte, dass die Außenanlage von Schule und Kita langer Zeit einer Verbesserung geharrt habe und nun dank der Unterstützung des Konsortiums umgesetzt werden könne. Gleichzeitig profitiere hiervon auch die „Bürgerinitiative Bolzplatz“, die im hinteren Bereich der Schule einen solchen einrichten möchte. Letztlich könne die Streuobstwiese auch in das pädagogische Programm der Kita integriert werden, um mit dem Kindern Streuobst zu sammeln und zu entsaften. Insofern passten die Baumpflanzungen hervorragend ins Konzept: Denn die Aktion ist Teil der Initiative „Essbare Stadt“. Diese möchte dazu anregen, Grünanlagen attraktiver zu gestalten, in dem dort Bäume und Sträucher mit essbaren Früchten gepflanzt werden.

Mit der Grünpatenschaft unterstreicht das Konsortium seinen Anspruch, ein verantwortungsvoller Partner für die Kommune und die Bürger vor Ort zu sein, und will ein lebendiges Speyer fördern.

Kontaktieren Sie uns

  • Anschrift Projektbüro
    Brunckstraße 17 | 67346 Speyer
  • Info-Telefon | E-Mail
    (0) 49 / 6232 / 6497949  | info (at) erdoel-in-speyer.de